Strahlend schöne Haut – auch in den Wechseljahren

Die Wechseljahre sind im Leben einer Frau aus vielen Gründen Zeiten der Veränderung. Körper und Geist stellen sich auf eine neue Lebensphase ein, die nicht nur angenehme Begleit­erschein­ungen mit sich bringt. Stimmungs­schwank­ungen, plötzliche Hitze­wall­ungen, unruhiger Schlaf und ständige Müdigkeit sind nur einige der Phäno­mene, die in den Wechsel­jahren auftreten. Doch auch für die Haut bringt das Klimakterium Ver­änder­ungen mit sich. Die Haut der Frau ab 45 verliert zunehmend an Elastizität und Feuchtigkeit. Zudem neigt sie häufig zu Unreinheiten. Nun kommt es mehr denn je auf die richtige Pflege an.

Hormonelle Veränderungen lassen die Haut altern

Die Wechsel­jahre der Frau sind durch ein­schneidende hormonelle Veränder­ungen geprägt. Der Körper produziert immer weniger des weiblichen Geschlechts­hormons Östrogen. Das wirkt sich auch auf unsere Haut aus. Denn mit sinkendem Hormon­spiegel bauen sich die für die Haut so wichtigen Bestand­teile des Binde­gewebes Kollagen und Hyaluron ab. Das körper­eigene Eiweiß Kollagen hat viele essenzielle Aufgaben. Es verleiht der Haut Spannkraft, hält sie elastisch und fördert die Zell­erneuerung. Hyaluron bindet Feuchtigkeit im Gewebe und schenkt der Haut jugendliche Frische und Volumen.

Geht die körper­eigene Produktion der wichtigen Komponenten Kollagen und Hyaluron zurück, macht sich dies deutlich im Hautbild bemerkbar. Die Haut verliert zusehends an Elastizität, Volumen und Strahl­kraft – sie erschlafft und es bilden sich Fältchen.

Doch damit nicht genug. Durch die Veränderungen im Hormon­haushalt gewinnen die männlichen Hormone (Androgene) an Einfluss, die der weibliche Körper nur in geringem Maße produziert. Dadurch kann es zu übermäßiger Talg­produktion kommen. Der Talg verstopft die Poren und die Talgdrüsen entzünden sich – gerötete und unreine Haut sind die Folge.

Schönheit kennt kein Alter

Gerade in den Wechseljahren ist es wichtiger denn je, auf persönliche Bedürfnisse zu achten und achtsam mit sich umzugehen. Das gilt auch für die Hautpflege. Es gibt keinen Grund, warum eine Frau ab 40 weniger attraktiv sein sollte als zuvor – ganz im Gegenteil. Allerdings stellt die Hautpflege in den Wechseljahren besondere Anforder­ungen an die Pflegeprodukte. Denn im Idealfall soll eine Pflegecreme die Defizite, die durch die Hormonveränderungen entstehen, aus­gleichen und der Haut das zurückgeben, was ihr fehlt. Jetzt geht es darum, sich die individuelle Schönheit zu bewahren und den vorzeitigen Alterungsprozess aufzuhalten.

Anti-Aging – die richtige Hautpflege für die Frau ab 45

Da die Haut der Frau in den Wechseljahren deutlich empfindlicher ist und vermehrt sensibel auf chemische Zusatzstoffe reagiert, empfiehlt sich Naturkosmetik, die ganz auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert. Damit tun Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihrer Haut etwas Gutes.

Hochwertige reine Hautöle und eine Fülle von Wirkstoffen aus der Natur versorgen Ihre Haut bis in die Tiefe mit wertvollen Nährstoffen und schützen die natürliche Hautbarriere. Die hochwirksame Hautpflege mit reak­tivierender Wirkung stimuliert die Kollagenproduktion, holt verlorene Feuchtigkeit zurück und unterstützt die natürliche Regenerationsfähigkeit der Haut.

Ganz nebenbei schützt unsere Pflegeserie die Haut mit kraftvollen Antioxidantien vor freien Radikalen und enthält viele natürliche Inhaltsstoffe mit Anti-Aging Effekt. Reine Hautöle wirken effektiv vorzeitiger Alterung und Faltenbildung entgegen. Unsere vegane Naturkosmetik kommt ganz ohne chemische Zusätze, synthetische Duftstoffe und tierische Substanzen aus. Gönnen Sie sich mit 8SAM Pflegeprodukten eine vegane Kosmetikkultur für Haut und Seele, die Ihnen strahlende Schönheit aus der Natur schenkt.

Auch wenn die Wahl der richtigen Naturkosmetik essenziell ist, können Sie noch mehr für eine schöne Haut tun.

Tipps für die Haut in den Wechseljahren

  • Verzichten Sie besser auf zu heißes und ausdauerndes Duschen – das könnte die Haut zu sehr austrocknen
  • Die Haut wird in den Wechseljahren deutlich lichtempfindlicher und rötet sich leichter. Setzen Sie Ihre Haut daher nicht zu lange der Sonneneinstrahlung aus. Verwenden Sie Sonnencreme mit höherem Schutzfaktor und gehen Sie vorsichtiger mit Umwelteinflüssen wie Kälte und Hitze um.
  • Achten Sie darauf, ausreichend zu trinken. Der Flüssigkeitsbedarf ist in den Wechseljahren besonders hoch. Nehmen Sie über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Wasser oder Früchtetee zu sich. Ihre Haut wird es Ihnen danken.
  • Bei Hautunreinheiten und Pickeln ist die Versuchung groß, an der Haut herumzudrücken. Damit erreichen Sie leider nur das Gegenteil – denn die darin enthaltenen Bakterien können in tiefere Hautschichten eindringen und die Entzündung verschlimmern.
  • Achten Sie auf gesunde Ernährung und essen Sie viel frisches Obst und Gemüse. Damit tun Sie auch Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Seien Sie körperlich aktiv und halten Sie sich mit viel Bewegung in Schwung.
  • Gehen Sie möglichst positiv durch den Tag – denn auch die innere Einstellung kann viel zum Wohlbefinden beitragen.
  • Gehen Sie vorsichtig mit Make-up um. Gerade bei unreiner Haut ist zu viel Make-up kontraproduktiv – es könnte die Poren verschließen und das Problem verstärken.
  • Durch die hormonellen Veränderungen ist die Haut häufig gereizt und empfindlich. Verzichten Sie daher besser auf aggressive Lotionen mit Alkohol über 10% dosiert – sie entziehen trockener Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Greifen Sie besser auf schonende sanfte Kosmetik zurück.
  • Verwenden Sie keine Hautcreme mit synthetischen Duftstoffen oder anderen chemischen Zusätzen, die Ihre Haut reizen könnten.
  • Gönnen Sie der Haut mehrmals täglich eine feuchtigkeitsspendende und fetthaltige Hautpflege, die die Haut optimal hydratisiert.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, steht einer strahlend schönen Haut – auch in den Wechseljahren – nichts mehr im Wege.

Weitere Informationen zu unseren Wirkstoffen finden Sie auch in unserem ABC DER INHALTSSTOFFE

Alles Liebe und achtsame Grüße!

Ihr BLATTKULTUR-TEAM